• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook
Pressemeldung

Pressemeldung

-

20.05.2015

7 Tipps für die Internationalisierung im E-Commerce Inhalte anzeigen

Internationalisierung ist ein weltweiter Trend im E-Commerce und bietet Online-Händlern die Chance, ihre Umsätze zu steigern. Doch die Expansion ins Ausland ist auch eine Herausforderung, die viele Shop-Betreiber unterschätzen. Das Problem: Es gibt kein Schema F und keine allgemeingültige Best Practice. Ob Sprache, Kultur, Handelsrecht, Bezahlvorlieben oder Infrastruktur – jedes Land tickt anders. Die folgenden Tipps von United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) zeigen, worauf Händler bei der Internationalisierung ihres Online-Shops achten sollten: [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Das agile Partnernetzwerk United E-Commerce gibt sieben Tipps für die Internationalisierung im Online-Handel.
  • Zum Thema Internationalisierung präsentiert das aus führenden E-Commerce-Dienstleistern bestehende Netzwerk das kostenfreie E-Book "International handeln".
  • Das E-Book ist ab sofort unter www.united-ecommerce.de/e-books als Download verfügbar.

Bildmaterial

Das E-Book zeigt, worauf es bei der Internationalisierung ankommt.
Hintergrund

Hintergrund

-

05.05.2015

Usability-Optimierung für Online-Shops: Neun nutzerfreundlichen Tipps Inhalte anzeigen

Die besten Produkte und das attraktivste Preis-Leistungsverhältnis nützen im E-Commerce nichts, wenn potenziellen Kunden den Aufbau des Shops als umständlich empfinden, verzweifelt nach Informationen suchen oder mit den Funktionen nicht zurechtkommen. Die wenigsten kämpfen sich tapfer durch einen Website-Dschungel. Umgekehrt steigert eine hohe Usability die Zufriedenheit der Kunden und damit die Konversion. Martin Beschnitt, Managing Director & Senior UX-Consultant bei eResult (www.eresult.de) sowie Experte für User Experience bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) gibt Tipps, worauf man achten sollte.

Tipp 1: Keine Überraschungen
Tipp 2: Einzelelemente
Tipp 3: Analyse-Tools
Tipp 4: Fragen kostet (fast) nichts
Tipp 5: Betriebsblindheit
Tipp 6: Sinnvoll Auswerten
Tipp 7: aktuelle Personas
Tipp 8: Mobility
Tipp 9: Internationalisierung

Diese Tipps sind ein Auszug aus dem E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ des Partnernetzwerks United E-Commerce. Das vollständige E-Book kann unter www.united-ecommerce.de/e-book heruntergeladen werden.

Bildmaterial

Beschnitt, Managing Director & Senior UX-Consultant bei eResult (www.eresult.de) sowie Experte für User Experience bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de).

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter sandy.wilzek@moeller-horcher.de.

Pressemeldung

Pressemeldung

-

29.04.2015

GS1 Germany tritt dem Partnernetzwerk United E-Commerce bei Inhalte anzeigen

Die GS1 Germany GmbH, Anbieter von technologischen Lösungen für die Prozessoptimierung in und zwischen Unternehmen (www.gs1-germany.de), ist dem Partnernetzwerk United E-Commerce beigetreten (www.united-ecommerce.de). Auf dem exklusiven E-Commerce-Event ONE am 07. Mai 2015 in den Highlight Towers in München präsentiert sich GS1 Germany erstmals als neuer kompetenter Partner des United E-Commerce-Netzwerks (http://www.united-ecommerce.de/one-international/). GS1 Germany bietet Identifikations-, Kommunikations- und Prozessstandards, durch die sich die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens produktiver, effizienter und transparenter gestalten lässt. Bekanntester GS1 Standard ist der EAN-Barcode, mit dem Artikelnummern automatisch erfasst und bearbeitet werden – vom Warenlager bis zur Kasse bzw. zum Versand. Zudem ermöglichen die GS1 Standards Händlern eine optimale Kombination ihrer stationären und onlinebasierten Prozesse, da beispielsweise Produktinformationen über alle Kanäle hinweg in gleicher Qualität und Vollständigkeit zu Verfügung stehen. Mit dem Beitritt von GS1 Germany ergänzt das Partnernetzwerk United E-Commerce sein Spektrum ab sofort um weitere Lösungen für die Prozessoptimierung und das Produktdatenmanagement im Online-Handel. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • United E-Commerce stellt auf seinem exklusiven Event ONE am 07. Mai 2015 in den Highlight Towers in München das neueste Mitglied des Partnernetzwerks vor: GS1 Germany.
  • Die GS1 Germany GmbH bietet Identifikations-, Kommunikations- und Prozessstandards für mehr Effizienz und Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens.
  • Mit den technologischen Lösungen von GS1 Germany können Händler ihre stationären und onlinebasierten Prozesse optimal kombinieren.

Bildmaterial

Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany.
GS1 Germany unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern.
Hintergrund

Hintergrund

-

17.03.2015

Was Sie aus rechtlicher Sicht im E-Commerce auf keinen Fall vergessen sollten! Inhalte anzeigen

Onlinehändler müssen vor allem im Endkundengeschäft (B2C) zahlreiche gesetzliche Vorschriften beachten, die fast nicht mehr zu überblicken sind. Dabei kann fast jeder Fehler in diesem Bereich wettbewerbsrechtlich u. a. von Mitbewerbern, Verbraucherschutzverbänden oder der Wettbewerbszentrale abgemahnt werden. Abmahnungen gehören daher mittlerweile zum Alltag von Onlinehändlern und richten teilweise hohe finanzielle Schäden an. Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, RESMEDIA (www.res-media.net) und Expertin für E-Commerce-Recht bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de), gibt einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Anforderungen.

Tipp 1: Widerrufsbelehrung
Tipp 2: Bestellbutton
Tipp 3: Bestätigungen
Tipp 4: Artikelbeschreibung
Tipp 5: Preise
Tipp 6: AGBs
Tipp 7: Datenschutz
Tipp 8: Produktbilder und Urheberrecht
Tipp 9: Marktplätze

Diese Tipps sind ein Auszug aus dem E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ des Partnernetzwerks United E-Commerce. Das vollständige E-Book kann unter www.united-ecommerce.de/e-book heruntergeladen werden.

Bildmaterial

Sabine Heukrodt-Bauer, RESMEDIA (www.res-media.net) und Expertin für E-Commerce-Recht bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de).
Hintergrund

Hintergrund

-

24.02.2015

Hintergrund: Tipps für erfolgreiches Lead Management Inhalte anzeigen

Lead Management (LM) folgt einer simplen Idee: Durch die persönliche Ansprache und das Bereitstellen von werbefreiem, informativem und hochwertigem Content soll in mehrstufigen Kampagnen das Vertrauen von potenziellen Kunden gewonnen und diese zu Neukunden entwickelt werden. Auch um Bestandskunden zum erneuten Kauf zu motivieren, eignet sich diese Marketingmethode. LM lässt sich aber ebenso gewinnbringend im E-Commerce nutzen. Aber Vorsicht! Mit viel Enthusiasmus, aber ohne Strategie loszulegen, verschwendet nur Ressourcen. Martin Philipp, Geschäftsführer von SC-Networks (www.sc-networks.com), Hersteller der E-Mail-Marketing-Automation-Lösung Evalanche, sowie Experte für E-Mail-Marketing bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de), gibt einige Tipps, wie Sie LM effektiv umsetzen und was Sie unbedingt beachten müssen.

Tipp 1: Marketing & Vertrieb
Tipp 2: Kunden kennen
Tipp 3: Personas entwickeln
Tipp 4: Content ist King
Tipp 5: Schwelle niedrig halten
Tipp 6: Automatisierung
Tipp 7: Tracking
Tipp 8: Optimierung
Geheimtipp

Diese Tipps sind ein Auszug aus dem E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ des Partnernetzwerks United E-Commerce. Das vollständige E-Book kann unter www.united-ecommerce.de/e-book heruntergeladen werden.

Bildmaterial

Martin Philipp, Geschäftsführer von SC-Networks (www.sc-networks.com), Hersteller der E-Mail-Marketing-Automation-Lösung Evalanche, sowie Experte für E-Mail-Marketing bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de).

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter sandy.wilzek@moeller-horcher.de.

Hintergrund

Hintergrund

-

11.02.2015

PIM-Systeme: Die Drehscheibe für Ihre Produktinformationen Inhalte anzeigen

PIM-Systeme halten Einzug in die E-Commerce-Welt. Die Einführung ist ein strategisches Projekt, das eine einheitliche und zentrale Basis für alle Produktinformationen zum Ziel hat. Maximalen Nutzen entfaltet ein PIM-System, wenn es neben der Bereitstellung der Daten für alle Kanäle auch produktiv für andere relevante Unternehmensaufgaben und Kommunikationsziele genutzt wird. Die Anforderungen sind also vielfältig und die Wahl des passenden Systems entscheidet über den Erfolg. Oliver Frömmer, Vertriebsleiter der SDZeCOM GmbH & Co. KG (www.sdzecom.de) sowie Experte für Product Information Management bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) gibt Tipps, worauf man bei der Auswahl eines PIM-Systems achten sollte.

Tipp 1: Grundsätzliches
Tipp 2: Denken Sie in Anwendungsfällen
Tipp 3: Nutzen statt Features
Tipp 4: Datenpflege
Tipp 5: Open Source vs. Lizenz
Tipp 6: Passende Partner
Tipp 7: Einführung I
Tipp 8: Einführung II
Tipp 9: Führendes System
Tipp 10: Online und Offline

Diese Tipps sind ein Auszug aus dem E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ des Partnernetzwerks United E-Commerce. Das vollständige E-Book kann unter www.united-ecommerce.de/e-book heruntergeladen werden.

Bildmaterial

Oliver Frömmer, Vertriebsleiter der SDZeCOM GmbH & Co. KG (www.sdzecom.de) sowie Experte für Product Information Management bei United E-Commerce (www.united-ecommerce.de)

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter sandy.wilzek@moeller-horcher.de.

Hintergrund

Hintergrund

-

21.10.2014

eBook: 100 Tipps für den E-Commerce Inhalte anzeigen

Während der traditionelle Endverbraucherhandel kriselt, boomt der E-Commerce. Auch im
B2B-Bereich wird der Online-Shop zunehmend zur unverzichtbaren Ergänzung der klassischen
Vertriebskanäle. Die Vielfalt der Angebote und Plattformen im E-Commerce ist dabei so groß wie die Zahl der Akteure und Geschäftsmodelle: Es gibt reine Online-Player, Multichannel-Anbieter, Groß- und Einzelhändler, Anbieter im End- und Geschäftskundenumfeld, Nischenshops und Vollsortimentler. Sie nutzen unterschiedliche Shopsysteme, benötigen unterschiedliche Funktionen und müssen die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen. Gleichzeitig müssen sie der zunehmenden Regulierung des E-Commerce ebenso gerecht werden wie der wachsenden Sensibilität für Datenschutz und Sicherheit sowie den steigenden Erwartungen ihrer Kunden. Ein erfolgreiches E-Commerce-Projekt ist außerdem mehr als die Summe seiner Teile. Neben einer hohen Kompetenz in den Einzeldisziplinen setzt es ein besonderes Verständnis für das Ineinandergreifen und die Abhängigkeiten der unterschiedlichen Leistungen voraus. Wie man in einem solchen Projekt Schritt für Schritt sicher zum Ziel gelangt und was es bei der richtigen Umsetzung zu beachten gilt, haben die United E-Commerce Partner in dem kostenfreien E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ zusammengefasst. Auf rund 40 Seiten werden die Leser für die Komplexität dieser Auf-
gaben sensibilisiert, erhalten konkrete Hilfestellungen zu zentralen E-Commerce-Prozessen und eine Anleitung für erfolgversprechenden E-Commerce.

Bildmaterial

An alles gedacht? Das Full-Service-Partnernetzwerk United E-Commerce gibt nützliche Tipps für den Aufbau einer leistungsfähigen E-Commerce-Plattform.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Unter dem Dach von United E-Commerce e.V. kooperieren verschiedene auf E-Commerce-Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen, um gemeinsam hochwertigen Full-Service für E-Commerce anzubieten. Als agiles Netzwerk von Partnerunternehmen bietet United E-Commerce ab sofort das gesamte Leistungsspektrum im E-Commerce – von Analytics bis Zahlungssysteme. Kunden profitieren dabei von der erprobten Kooperation der Partner miteinander und erhalten unkompliziert und passgenau an ihren Bedürfnissen orientierte Hilfe von Experten.

Partner von United E-Commerce sind EHI Retail Institute GmbH, eResult GmbH, GS1 Germany GmbH, netz98 new media GmbH, Omikron Data Quality GmbH (FACT-Finder), PlusServer, rankingCHECK GmbH, RESMEDIA – Kanzlei für IT- Recht, E-Commerce und gewerblichen Rechtsschutz, SC-Networks GmbH (Evalanche) und SDZeCOM GmbH & Co. KG. United E-Commerce arbeitet unter anderem über den Magento-Gold-Partner netz98 eng mit Magento (an eBay Inc. Company) zusammen.

www.united-ecommerce.de

Bildmaterial
United E-Commerce Logo
1. Vorsitzender Daniel Hölzer
2. Vorsitzender Tim Hahn
Unternehmenskontakt

United E-Commerce e.V.
c/o netz98 new media GmbH   
Tim Hahn              
Hattenbergstr. 10
55122 Mainz
Tel: +49 (0)6131-90798-98            
Fax: +49 (0)6131-90798-99            
E-Mail: presse@united-ecommerce.de
Internet: www.united-ecommerce.de

Agenturkontakt

Sandy Wilzek
Möller Horcher Public Relations
Niederlassung Freiberg
Heubnerstr. 1
D-09599 Freiberg   
Tel: +49 (0)3731-2070-910
Mobil: 0172/5154389