• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook

UL International Germany GmbH

Hintergrund

Hintergrund

-

18.08.2015

Fachbericht: Richtig entwickelt ist halb zertifiziert Inhalte anzeigen

Bevor Schaltschränke auf den Markt gebracht und zur Steuerung von Maschinen und Anlagen eingesetzt werden dürfen, muss geklärt sein, ob sie alle notwendigen Richtlinien erfüllen. Ein Problem dabei: Die Normen unterscheiden sich oft von Land zu Land, weltweit verbindliche Normen existieren nicht. Für international agierende Hersteller ist es darum entscheidend, zu wissen, wie die Sicherheitsvorschriften auf ihrem Zielmarkt genau aussehen und welchen Einsatzbereich mit welchen Normen es für ihr Produkt dort geben wird.

Bildmaterial

Schaltschränke müssen alle notwendigen Richtlinien erfüllen, bevor diese zur Steuerung von Maschinen und Anlagen eingesetzt werden dürfen.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter constantin.grudda@moeller-horcher.de.

Hintergrund

Hintergrund

-

28.07.2015

Fachbericht: Wie die Harmonisierung von Produktnormen den globalen Marktzugang erleichtert Inhalte anzeigen

Im Maschinen- und Anlagenbau müssen die meisten für den Weltmarkt bestimmten Produkte nach unterschiedlichen, länderspezifischen Normen konstruiert werden. Ein Spagat, der sogar zu verschiedenen Produktlinien für Nordamerika und den europäischen Markt führen kann. Die Harmonisierung von Normen für industrielle Automatisierungsgeräte reduziert den Anforderungskatalog und damit auch die Zertifizierungskosten für Hersteller und Systemintegratoren. Darüber hinaus verkürzt sich die Zeit bis zu einem erfolgreichen Markteintritt erheblich, da alle wichtigen Zertifizierungen mit nur einem Prüfprogramm erworben werden können.

Bildmaterial

Dirk Müller, Manager Principle Engineers.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter constantin.grudda@moeller-horcher.de.

Hintergrund

Hintergrund

-

10.02.2014

Anwenderbericht: UL zertifiziert Funktionale Sicherheit eines Siemens Frequenzumrichters Inhalte anzeigen

Weltweit erkennen immer mehr Unternehmen die Wichtigkeit von Funktionaler Sicherheit – und zugleich die wachsende Marketingrelevanz entsprechender Prüfzeichen. Funktionale Sicherheit hängt vor allem auch von der fehlerfreien Funktionsfähigkeit der Mikroelektronik und Software ab. Wenn ein Unternehmen heute gegenüber seinen Kunden durch Prüfzeichen für Funktionale Sicherheit belegen kann, dass es sich auch in diesem Bereich engagiert und für Risikominimierung sorgt, ist dies ein wichtiges, zusätzliches Verkaufsargument für entsprechend zertifizierte Produkte. Europäische Unternehmen haben in Sachen Funktionaler Sicherheit sogar eine internationale Vorreiterrolle. Auf dem nordamerikanischen Markt beispielsweise ist Functional Safety noch nicht so weit ins Bewusstsein gedrungen, wie sie es in Europa und besonders auch in der Maschinenbau-Nation Deutschland ist. Aber eine deutsche Premiere war es dann doch: das erste FS-Prüfzeichen, das Underwriters Laboratories, das große internationale Zertifizierungsunternehmen mit Stammsitz in den USA, für ein Siemens Produkt vergab. Die Siemens AG hat für ihren SINAMICS G110D Frequenzumrichter das Functional Safety Listed-Prüfzeichen von UL erhalten.

Bildmaterial

Der Frequenzumrichter SINAMICS G110D von Siemens.
Das Functional Safety Listed-Prüfzeichen von UL in Deutschland.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter constantin.grudda@moeller-horcher.de.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

UL ist ein führendes, unabhängiges und weltweit tätiges Unternehmen für Produktsicherheit und Zertifizierung, das seit mehr als 120 Jahren die Entwicklung von Normen und innovativen Sicherheitslösungen für den Schutz der Lebens- und Arbeitswelt begleitet. UL wurde 1894 als Underwriters Laboratories in den USA gegründet. Die Zentrale für Europa und Lateinamerika ist die UL International Germany GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt. Weltweit hat UL mehr als 10.000 Mitarbeiter in 44 Ländern. UL arbeitet eng mit Unternehmen, Herstellern, Branchenvereinigungen und internationalen Behörden zusammen, um Innovationssicherheit in einem sich stetig wandelnden globalen Umfeld zu ermöglichen und dem steigenden Marktbedürfnis nach Sicherheit in einer komplexer werdenden, globalen Wertschöpfungskette zu entsprechen. Weitere Informationen zu Prüfung, Zertifizierung, Kontrolle, Fortbildung und zu weiteren Services gibt es unter: germany.ul.com.

Bildmaterial
UL International Logo

Agenturkontakt

Julia Schreiber
Möller Horcher Public Relations GmbH
Niederlassung Freiberg
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
Telefon: +49 (0)3731-2070-915
Mobil: 0172/5159065