• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook
Pressemeldung

Pressemeldung

-

12.09.2017

Ausbildung mit Perspektive: Schumacher Packaging startet mit 29 neuen Azubis Inhalte anzeigen

Insgesamt 29 junge Menschen haben sich in diesem Ausbildungsjahr dafür entschieden, ihre Ausbildung an einem der deutschen Standorte von Schumacher Packaging zu absolvieren. Eine hohe Ausbildungsqualität, gute Zukunftsperspektiven und persönliche Entfaltungsmöglichkeiten sind für Schulabgänger heute wichtige Entscheidungskriterien, wenn es um die Auswahl des geeigneten Ausbildungsbetriebs geht. Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), setzt auf eben diese Werte. „Bei Schumacher Packaging bieten wir allen Berufsanwärtern eine hochwertige, gut strukturierte und umfassende Ausbildung bei gleichzeitiger individueller Förderung und Forderung“, erklärt Bernd Köbler, Ausbildungsleiter bei Schumacher Packaging. „Wir führen unsere Azubis deshalb schnell an anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeiten heran. Wir verschaffen unseren Mitarbeitern von Beginn an einen festen Platz in unserem Team, sodass sie auch nach ihrer Ausbildung gerne bei uns bleiben.“ Die Chancen, nach der Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden, sind bei Schumacher Packaging sehr hoch – aufgrund des rasanten Wachstums der Unternehmensgruppe konnte in den vergangenen Jahren jedem erfolgreichen Absolventen ein Arbeitsplatz angeboten werden. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Insgesamt 29 junge Menschen beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung bei Schumacher Packaging.
  • Die Schumacher Packaging Gruppe bietet allen Berufsanwärtern eine hochwertige, gut strukturierte und umfassende Ausbildung mit Zukunftsperspektive.
  • Der Verpackungsspezialist hat zudem einen Spieler des erfolgreichen HSC 2000 Coburg in ein Ausbildungsverhältnis übernommen – Girts Lilienfelds beginnt eine Ausbildung zum Industriekaufmann.

Bildmaterial

29 junge Menschen starten ihre Ausbildung bei Schumacher Packaging.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

31.07.2017

Schumacher Packaging macht das Schenken innovativ und nachhaltig Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat ihre Neuheiten für die Saison 2017/2018 vorgestellt. Aktualität und Zeitgeist, Qualitätsanspruch und Nachhaltigkeit sind die Leitlinien des Sortiments, zu dem über 80 neue Designs zählen – mehr Innovationen als je zuvor. Eines der Highlights der neuen Kollektion ist die Serie „Signed by Nature“: Geschenkverpackungen, die aus recycelter Wellpappe und mit lebensmittelkonformen Farben hergestellt sind – umweltfreundlich, nachhaltig und zu 100% recycelbar. Mit dem neuen, innovativen Sortiment, bei dem die Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle spielt, bleibt Schumacher Packaging damit klarer Trendsetter für Geschenkverpackungen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die neue Geschenkverpackungskollektion 2017/2018 von Schumacher Packaging verbindet Aktualität und Zeitgeist, Qualitätsanspruch und Nachhaltigkeit.
  • Mit mehr als 80 neuen Designs enthält die neue Kollektion mehr Innovationen als je zuvor.
  • Ein Highlight ist die Serie "Signed by Nature": umweltfreundliche, nachhaltige Geschenkverpackungen aus recycelter Wellpappe, mit lebensmittelkonformen Farben.
  • Die Faltschachteln „Vintage“ und die Geschenkboxen „Weihnachtsmarkt“ verblüffen in dieser Saison mit täuschend echter Holzoptik und -haptik.

Bildmaterial

Die Faltschachtel "Vintage" aus der Signed by Nature-Kollektion lässt Wellpappe wie Holz wirken.
Die "Bodega"-Faltschachteln aus der nachhaltigen Signed by Nature-Serie schmückt ein modernes Weinmotiv.

Zusatzmaterial

Den flachen Geschenkkorb aus Offener Welle gibt es erstmals im Farbton Saphir.

Printauflösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das nachhaltige "Happy Christmas"-Design bietet postversandfähige Faltschachteln für ein bis drei Flaschen. 

Printauflösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das offsetbedruckte Design „White Christmas“ verbindet die Trendfarbe Weiß mit einem filigranen Reliefmotiv.

Printauflösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna Schumacher, Geschäftsleitungsmitglied und verantwortlich für den Bereich Geschenkverpackungen.

Printauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

07.07.2017

Wulf Schumacher, Seniorchef von Schumacher Packaging, unerwartet verstorben Inhalte anzeigen

Wie die Inhaberfamilie in Ebersdorf bei Coburg bekanntgab, ist Wulf Schumacher, Seniorchef der Schumacher Packaging Gruppe, am Freitag, dem 7. Juli, im Alter von 78 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Wulf Schumacher hatte 1957 die Geschäftsführung im väterlichen Betrieb übernommen und den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Verpackungsunternehmens gelegt. Heute ist die Schumacher Packaging Gruppe (www.schumacher-packaging.com) einer der größten inhabergeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe, mit rund 3.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 527 Millionen Euro (2016). [...]

Bildmaterial

Der Ebersdorfer Unternehmer Wulf Schumacher starb am Freitag im Alter von 78 Jahren.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

30.05.2017

Europa im Blick: Schumacher Packaging erweitert sein Leistungsspektrum Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), ist weiter auf Wachstumskurs: Das Unternehmen hat drei Verpackungsdienstleister übernommen – die Konverdi GmbH und die Konverdi Copacking GmbH in Deutschland und Nypack s.r.o. in Tschechien – und dadurch sein Leistungsspektrum im Bereich Co-Packing sowie Spezial- und Verbundverpackungen erweitert. Durch die Integration bietet der Verpackungsspezialist seinen Kunden noch flexiblere Serviceleistungen bis an den Point-of-Sale sowie Verbundverpackungen und Spezialkonstruktionen für die Automobilindustrie und den Maschinenbau. Darüber hinaus wird im neuen tschechischen Werk derzeit eine innovative kompostierbare Tiefkühlverpackung für den Lebensmittel-Onlinehandel entwickelt. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging ist weiter auf Wachstumskurs und übernimmt die Konverdi GmbH und die Konverdi Copacking GmbH in Deutschland sowie Nypack s.r.o. in Tschechien.
  • Als Verpackungsdienstleister für namhafte Markenhersteller aller Branchen firmiert Konverdi in Lehrte nun als „Schumacher Packaging Services GmbH“ sowie „Schumacher Copacking Services GmbH“.
  • Die neue "Schumacher Packaging CZ s.r.o" in Nýrsko entwickelt derzeit eine innovative kompostierbare Tiefkühlverpackung für den Lebensmittel-Onlinehandel.
  • Der Verpackungsspezialist erweitert mit den Übernahmen nicht nur sein Leistungsspektrum im Bereich Co-Packing sowie Spezial- und Verbundverpackungen, sondern schafft sich in Europa weitere strategisch günstige Standorte.

Bildmaterial

In Lehrte ändert sich für die 70 Konverdi-Mitarbeitern nur der Name: Ab 1. Juni firmieren sie unter Schumacher Packaging Services GmbH sowie Schumacher Copacking Services GmbH.
Michael Marquardt, bisheriger Eigentümer und Geschäftsführer von Konverdi, wird das Unternehmen weiterhin leiten.

Zusatzmaterial

Ralph Wakolbinger, Geschäftsführer der Schumacher Packaging CZ s.r.o.

 

Printauflösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Björn Schumacher, Geschäftsführer Schumacher Packaging

 

Printauflösung

 

 

 

 

 

In Nyrsko werden unter anderem Großverpackungen und Sonderkonstruktionen sowie konventionelle Verpackungen gefertigt.

Printauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

16.05.2017

Digital bedruckte Verpackungen in Großauflagen – jetzt mit Glanz Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), bietet digital bedruckte Verpackungen in mittleren und großen Auflagen jetzt auch mit Glanz. Neu und einmalig in Europa ist dabei die Bedruckung mit Farben auf Wasserbasis, die zu einhundert Prozent lebensmittelunbedenklich sind. Möglich wird dieser einzigartige Glanzdruck durch die aktuell von Schumacher Packaging getestete Digitaldruckmaschine von Durst, führender Hersteller digitaler Produktionstechnologien: Mit dem eingesetzten Tintensystem auf Basis der Durst Water Technology lassen sich erstmals Druckbilder in höchster Farbbrillanz und mit unvergleichlichem Glanz – zudem geruchsfrei, nachhaltig und lebensmittelunbedenklich – aufbringen. Dank einer Druckgeschwindigkeit von über 9.000 Quadratmeter pro Stunde bietet die Technologieinnovation beste Voraussetzungen für eine Mass-Volume-Produktion von Großauflagen und individualisierten Verpackungen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging geht den nächsten Schritt im Digitaldruck und bietet digital bedruckte Verpackungen in mittleren und großen Auflagen jetzt auch mit Glanz.
  • Neu und einmalig in Europa ist dabei die lebensmittelunbedenkliche Glanzbedruckung mit Farben auf Wasserbasis.
  • Möglich wird dies dank der aktuell im Ebersdorfer Stammwerk getesteten Digitaldruckmaschine von Durst, führender Hersteller digitaler Produktionstechnologien.
  • Anfang 2018 soll auch im Werk Greven und im polnischen Werk Wroclaw je eine solche Maschine die Produktion aufnehmen.

Bildmaterial

Die Durst Water Technology ermöglicht erstmalig eine derzeit einzigartige Farbbedruckung im höchsten Qualitätsbereich mit exklusivem Glanz.
Björn Schumacher, Geschäftsführer von Schumacher Packaging, möchte mit der neuen Digitaldruckmaschine die entscheidenden Impulse in der Branche geben.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

21.03.2017

Schumacher Packaging erstmals mit mehr als 500 Mio. Euro Jahresumsatz Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat 2016 erstmals die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro übertroffen. Für das Geschäftsjahr 2016 weist Schumacher Packaging einen Umsatz von 527 Millionen Euro aus – eine Steigerung von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr.[...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging knackte 2016 die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro.
  • Der familiengeführte Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe steigert seinen Umsatz aus dem Vorjahr um sechs Prozent auf 527 Millionen Euro.
  • Die Highlights 2016: die positive Entwicklung im 2014 neu errichteten Werk Greven, der Zukauf einer weiteren Papierfabrik in Polen, der anhaltende Boom bei E-Commerce-Verpackungen, neue Gestaltungsmöglichkeiten durch Digitaldrucktechnik sowie die innovativen Transportlösungen aus CargoProfil.

 

 

Bildmaterial

Björn Schumacher, Geschäftsführer Schumacher Packaging
Das 2014 neu errichtete Werk in Greven ging bereits ein Jahr früher als geplant in den Vollbetrieb.

Zusatzmaterial

Als Produktivitäts- und Technologieführer steht Schumacher Packaging für hohe Technik-,Qualitäts- und Service-Standards; hier eine der modernen Inliner- bzw. Flexo-Folder-Gluer-Anlagen.

Printauflösung

 

 

Mit dem neuesten Zukauf, der Papierfabrik in Myszków, baut Schumacher Packaging seine Präsenz in Europa auf insgesamt 14 Produktionsstätten aus.

Printauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

12.12.2016

Schumacher Packaging verdoppelt seine Kapazität im Werk Greven Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), wird das erst 2014 eröffnete Werk Greven im nächsten Jahr erheblich erweitern: Die Verarbeitungs- und Lagerkapazitäten sollen verdoppelt werden. Durch den Ausbau, in den Schumacher Packaging bis zu 30 Millionen Euro investiert, werden im Werk Greven auch 80 neue Arbeitsplätze entstehen. Mit der erheblichen Vergrößerung unterstreicht der Verpackungsspezialist die strategische Bedeutung des Standorts: Von Greven aus kann Schumacher Packaging seine Kunden in Nord- und Westdeutschland sowie im Benelux-Raum sehr schnell mit allen gängigen Wellpappe-Verpackungen beliefern. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging investiert 30 Millionen Euro in sein erst 2014 eröffnetes Werk im AirportPark FMO in Greven.
  • Der Verpackungsspezialist verdoppelt seine Fertigungs- und Lagerkapazitäten - ein Jahr früher als geplant - und schafft somit 80 neue Arbeitsplätze.
  • Die erhebliche Vergrößerung unterstreicht einmal mehr die strategische Bedeutung des Standorts Greven, um Kunden in Nord- und Westdeutschland sowie im Benelux-Raum schnell zu beliefern.

Bildmaterial

Mit der Erweiterung (gelb) vergrößert Schumacher Packaging die Kapazitäten im Hochregallager (rechts) auf 31.000 Palettenplätze und verdoppelt seine Produktionskapazitäten.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Die Schumacher Packaging Gruppe (www.schumacher-packaging.com) mit Stammsitz im bayrischen Ebersdorf bei Coburg ist ein Experte für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe. Schon seit Jahren zählt das inhabergeführte mittelständische Unternehmen zu den Produktivitäts- und Technologieführern der Verpackungsbranche. Ein wichtiger strategischer Vorteil ist es, dass Schumacher Packaging eine breite europäische Marktpräsenz mit einheitlich hohen Technik-, Qualitäts- und Service-Standards an allen Standorten verbindet. Das umfassende Produktspektrum deckt die Verpackungsbedürfnisse verschiedenster Branchen ab und reicht von Transport-, Automaten- und Verkaufsverpackungen über Faltschachteln und Trays bis hin zu Präsent-Verpackungen und Displays. Schumacher Packaging entwickelt und fertigt zudem kundenspezifische, schlüsselfertige Verpackungslösungen und bietet als Full-Service-Lieferant umfangreiche Serviceleistungen für alle Stufen der Supply Chain.

Seit seiner Gründung im Jahr 1948 ist das Unternehmen in Ebersdorf in der Nähe von Coburg angesiedelt. Weitere deutsche Produktionsstandorte von Schumacher Packaging befinden sich in Bielefeld, Forchheim, Greven, Hauenstein, Schwarzenberg und Sonneberg. Fünf weitere Betriebsstätten liegen in Polen: jeweils eine in Bydgoszcz und Grudziądz sowie zwei in Breslau, und in Myszków hat die Gruppe 2016 eine komplette Papierfabrik übernommen. Zudem unterhält Schumacher Packaging einen Produktionsstandort im niederländischen Breda. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Schumacher Packaging einen Jahresumsatz von 527 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl der Gruppe beträgt derzeit rund 3.000. Zu den vielen renommierten Referenzkunden zählen Bosch-Siemens Hausgeräte, IKEA, Lindt und Würth.

Bildmaterial
Schumacher Packaging Logo
v.l. Hendrik Schumacher, Roswitha Schumacher, Björn Schumacher, Anna Schumacher, Wulf Schumacher, Norbert Hager
Unternehmenskontakt

Catrin Martin
Schumacher Packaging GmbH
Friesendorfer Str. 4
96237 Ebersdorf
Telefon: 09562/383-155
E-Mail: catrin.martin@schumacher-packaging.com

Agenturkontakt

Julia Schreiber
Möller Horcher Public Relations GmbH
Niederlassung Freiberg
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
Telefon: +49 (0)3731-2070-915
Mobil: 0172/5159065