• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook
Pressemeldung

Pressemeldung

-

31.05.2012

Schumacher Packaging investiert 15 Mio. Euro in Modernisierung von Werk Schwarzenberg Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat am Standort Schwarzenberg rund 15 Millionen Euro in die vollständige Erneuerung und Modernisierung seiner Kartonmaschine investiert. Damit steigert Schumacher Packaging nicht nur die Produktionskapazität im Werk Schwarzenberg von bisher 36.000 Tonnen auf jetzt 45.000 Tonnen Karton pro Jahr. Durch den Einsatz neuester Technologie wird auch die Qualität des produzierten Kartons weiter optimiert. Im Werk Schwarzenberg produziert Schumacher Vollpappe in Grammaturen von 350 bis 1.050 Gramm in den Varianten grau, braun und weiß gedeckt. Der Karton sowie  die daraus produzierten flexo- und offsetbedruckte Verpackungen kommen u.a. bei großen Versandhändlern, in der Lebensmittelbranche, der chemischen Industrie und in der Druckindustrie zum Einsatz. Im Hinblick auf weiteres Wachstum und eine energieeffiziente Produktion hat Schumacher Packaging die meisten Bestandteile der Kartonmaschine komplett erneuert, darunter den Stoffauflauf, die Siebpartie, die Pressenpartie und die Schlussgruppe mit Schneid- und Ablagepartie. Noch in diesem Jahr wird darüber hinaus ein neues Glättwerk installiert und die Haubenschließung der Trockenpartie realisiert – letzteres eine weitere Maßnahme, um die Produktion noch umweltfreundlicher zu machen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe hat am Standort Schwarzenberg rund 15 Millionen Euro in die vollständige Erneuerung und Modernisierung seiner Kartonmaschine investiert.
  • Damit steigert Schumacher Packaging die Produktionskapazität im Werk Schwarzenberg von bisher 36.000 Tonnen auf jetzt 45.000 Tonnen Karton pro Jahr.
  • Durch den Einsatz neuester Technologie wird auch die Qualität des produzierten Kartons weiter optimiert.
  • Schumacher Packaging hat das Werk Schwarzenberg 2008 übernommen und seitdem erhebliche Investitionen getätigt: so wurde bereits 2010 eine hochmoderne, umweltfreundliche Dampfturbine in Betrieb genommen.

Bildmaterial

Mit der modernisierten Kartonmaschine steigert Schumacher Packaging die Produktionskapazität im Werk Schwarzenberg auf 45.000 Tonnen Karton pro Jahr.
Hendrik Schumacher, Geschäftsführer der familiengeführten Schumacher Packaging Group. (Foto: H. Wunderlich)

Zusatzmaterial

Geschäftsführer Hendrik Schumacher zeigt Sven Morlok, dem sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die komplett erneuerte Kartonmaschine im Werk Schwarzenberg. (Foto: H. Wunderlich)

Printauflösung

Webauflösung

 

 

Schumacher Packaging hat heute zehn Standorte in Deutschland und Polen mit jeweils unterschiedlichen Produktionsschwerpunkten.

Printauflösung

Webauflösung 

 

 

 

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe ist einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe.

Printauflösung

Webauflösung

 

Pressemeldung

Pressemeldung

-

16.04.2012

Schloss Wackerbarth wählt für Jubiläumssekt edle Faltschachteln von Schumacher Packaging Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat für die Sektkellerei Schloss Wackerbarth eine aufwendig veredelte Faltschachtel zur aktuellen Jubiläumsedition „Dresdner Engel“ konzipiert und gefertigt. Das Sächsische Staatsweingut auf Schloss Wackerbarth in Radebeul ist die älteste und renommierteste Sektkellerei Sachsens. Für das elegante Finish der luxuriösen Geschenkverpackung kombinierte Schumacher Packaging ausgewählte Veredelungstechniken: Nach dem Bedrucken erhielt die Kartonage eine scheuerfeste Mattcellophanierung mit weicher, edler Haptik. Zusätzlich wurden der Schriftzug und die abgebildete Flasche mit einem UV-Lack sowie einer goldenen Heißfolienprägung hervorgehoben. Der Clou der Verpackung sind die Wasserstropfen, die auf der Sektflasche zu perlen scheinen. Dieser Effekt wurde mit einem Relieflack erzielt, der eine erstaunliche Plastizität und Tiefe entwickelt, als sei die abgebildete gekühlte Flasche zum Greifen nah. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging hat für die Sektkellerei Schloss Wackerbarth eine aufwendig veredelte Faltschachtel zur aktuellen Jubiläumsedition „Dresdner Engel“ geschaffen.
  • Für den Clou - dreidimensionale Wasserstropfen, die auf der Sektflasche zu perlen scheinen - sorgt Schumacher durch einen innovativen Relieflack.
  • Auch mit weiteren Veredelungstechniken gibt Schumacher der luxuriösen Geschenkverpackung ein elegantes Finsh: Mattcellophanierung, UV-Lack und goldene Heißfolienprägung.

Bildmaterial

Luxuriöse Faltschachtel für Weiß- und Rosé-Sekt.
Schumacher produziert aufwendig veredelte Faltschachtel.

Zusatzmaterial

Relieflack schafft dreidimensionale Wassertropfen.


Printauflösung

Webauflösung

3D-Effekte durch innovativen Relieflack.

Printauflösung

Webauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

12.03.2012

Schumacher Packaging stellt Offene Welle in völlig neuer 3D-Optik vor Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat auf der ProWein in Düsseldorf viele Neuheiten aus der Präsentverpackungskollektion für Herbst und Winter 2012/2013 vorgestellt. Neben der neuen „Happy Dots“-Linie, die das Material Offene Welle mit fröhlichen farbigen Punkten verbindet, zählten für die Messebesucher auch Präsentverpackungen aus Offener Welle in völlig neuer 3D-Optik zu den Highlights. Die innovativen Verpackungen aus Offener Welle in 3D gibt es bei Schumacher in den Farben Cassis-Violett und Azur-Blau, als All-over-Prägungen stehen die Motive „Diamond“ oder „Loop“ zur Wahl. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • ProWein 2012: Schumacher Packaging mit Offener Welle in ganz neuer 3D-Optik.
  • Messe bestätigt Dominanz der Offenen Welle bei Präsentverpackungen.
  • Auch mit Holografiefolie veredelte Strukturverpackungen zeigen 3D-Effekte.

Bildmaterial

3D-Effekt durch All-over-Prägung bei den Motiven Loop und Diamond.
Fröhliche Happy Dots von Schumacher zeigen viel Farbe.

Zusatzmaterial

Messestand von Schumacher Packaging auf der ProWein.

Printauflösung

Webauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

06.02.2012

Umsatz der Schumacher Packaging Gruppe wächst 2011 um 14,6 % auf 388 Mio. Euro Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), ist auch im vergangenen Geschäftsjahr wieder zweistellig gewachsen. Im Jahr 2011 betrug der Gesamtumsatz der Gruppe 388 Mio. Euro. Dies sind 14,6 Prozent mehr als 2010. Verglichen mit dem Jahr 2009 hat die inhabergeführte Unternehmensgruppe ihren Umsatz sogar um 81,5 Prozent gesteigert. Den größten Anteil am Gesamtumsatz des Jahres 2011 haben mit 247 Mio. Euro die flexobedruckten Verpackungen, aber auch offsetbedruckte Verpackungen trugen mit 79,8 Mio. Euro stark zum Umsatz bei. Weitere Umsatzträger bei Schumacher sind die Papier- und Kartonerzeugung mit 44,7 Mio. Euro sowie die Folienherstellung mit 16,8 Mio. Euro. „Nach dem Umsatzwachstum der vergangenen Jahre dürfen wir uns heute als einen der größten privaten Hersteller von Voll- und Wellpappe betrachten“, kommentiert Björn Schumacher, Mitglied der Geschäftsleitung, die Zahlen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging Gruppe steigert Umsatz 2011 um 14,6% auf 388 Mio. Euro.
  • Umsatz steigt im Zweijahres-Vergleich sogar um 81,5%.
  • Schumacher heute einer der größten privaten Hersteller von Voll- und Wellpappe.
  • Deutsche Standorte mit 239 Mio., polnische mit 149 Mio. Umsatz.

Bildmaterial

Zusatzmaterial

Standorte Schumacher Packaging Gruppe.

Printauflösung

Webauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

16.01.2012

ProWein 2012: Schumacher Verpackungen veredeln alle Wein- und Mischpräsente Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, ein führender mittelständischer Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), stellt auf der ProWein in Düsseldorf interessante Neuheiten im Bereich hochwertiger Präsentverpackungen für Wein- und Mischpräsente vor – in den aktuellen Modefarben und mit exklusiven Veredelungen (04.-06. März 2012, Halle 04/ J02). Zu den Highlights unter den hochwertigen Geschenkverpackungen für die neue Saison zählt die „Happy Dots“-Linie aus farbiger Offener Welle. Der Name verrät es: zusätzlich mit strahlend bunten Punkten in Rot, Blau, Grün, Gelb und Orange bedruckt, sorgen die fröhlichen Happy Dots-Verpackungen schon für gute Laune, bevor das Geschenk ausgepackt ist. Schumacher zeigt die neue Happy Dots-Serie auf der ProWein in verschiedensten Größen und Formen, ob für Wein- oder für Mischpräsente. Ein weiteres Highlight in der aktuellen Schumacher Kollektion ist das Modell „Swing Glamour“. Ein geschwungenes Band in Holografiefolie, das um die ganze Verpackung läuft, lässt dabei aufsehenerregende dreidimensionale Effekte entstehen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Schumacher Packaging präsentiert zur ProWein 2012 neue "HappyDots"-Linie aus farbiger Offener Welle.
  • Schumacher zeigt hochwertige Präsentverpackungen für Wein- und Mischpräsente in Modefarben und exklusiv veredelt.
  • Das Modell „Swing Glamour“ sorgt durch Holografiefolie für dreidimensionale Effekte.

Bildmaterial

Schumacher Happy Dots: Offene Welle mit fröhlichen Farbpunkten.
Strahlend bunte Punkte in Rot, Blau, Grün, Gelb und Orange.

Zusatzmaterial

Swing Glamour: Holgrafiefolie für edle 3D-Effekte.

Printauflösung

Webauflösung

Pressemeldung

Pressemeldung

-

06.12.2011

IHK vergibt Bestnoten an die Azubis von Schumacher Packaging Inhalte anzeigen

Für die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einen mittelständischen Hersteller für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat die betriebliche Ausbildung und Förderung ihres Fachkräftenachwuchses einen hohen Stellenwert. Bei Schumacher setzt man auf eine ausgewogene Verbindung von Theorie und Praxis – ein erfolgreiches Konzept, von dem sowohl die Azubis als auch das Unternehmen profitieren. Die Ausbildung erfolgt an den jeweiligen Schumacher Standorten, aber auch werksübergreifend und im modernen Schulungszentrum in Schwarzenberg. Schumacher vermittelt seinen Auszubildenden dort neben Kernkompetenzen auch wertvolle Zusatzqualifikationen. Die Schulungen sind gleichzeitig eine perfekte Vorbereitung für die IHK-Prüfungen. Die hervorragenden Ergebnisse der Schumacher Lehrlinge vor den Prüfungskammern belegen regelmäßig die Qualität der fundierten Ausbildung. Auch dieses Jahr haben Auszubildende der Schumacher Packaging Unternehmensgruppe wieder Bestnoten erreicht. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Auszubildende der Schumacher Packaging Gruppe erhalten auch in diesem Jahr mehrfach Bestnoten der IHK.
  • Bestnoten gab es für Industriekaufmänner und -frauen, Packmitteltechnologen und Medientechnologen Druck.
  • Schumacher setzt bei der Lehre auf eine intelligente und ausgewogene Verbindung von Theorie und Praxis.
  • Grundlage der sehr guten Ergebnisse ist auch die Schwerpunktausbildung im Schulungszentrum Schwarzenberg.

Bildmaterial

Oliver Michel ist Prüfungsbester der IHK zu Coburg im Ausbildungsberuf Industriekaufmann und wurde von Schumacher Packaging ausgebildet.
Die Ausbildung bei Schumacher Packaging erfolgt an den jeweiligen Standorten, aber auch werksübergreifend und im modernen Schulungszentrum in Schwarzenberg.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

10.10.2011

Schumacher Packaging produziert den knikits Kinderstuhl zum Falten aus Pappe Inhalte anzeigen

Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, ein mittelständischer Hersteller für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), darf sich nun auch zu den Möbelherstellern zählen. Der Produkt-Designer Johannes Buch hat einen Kinderstuhl aus Pappe zum Selberfalten entwickelt und in enger Kooperation mit Schumacher Packaging zur Serienreife gebracht. Das Faltmöbel zum Preis von 23,90 Euro wird bereits im Internet unter www.knikits.com bzw. über Amazon vertrieben. Der hellbraune Pappstuhl für das Kinderzimmer braucht circa eine halbe Stunde Aufbauhilfe durch die Eltern und kann dann von den Kindern nach Belieben bemalt, beklebt und verschönert werden. Der umweltverträgliche und voll recycelbare Papp-Kinderstuhl wird als Sitzmöbel für Kinder bis zu einem Gewicht von 35 kg empfohlen – die clevere Konstruktion verträgt aber auch Lasten von bis zu zwei Zentnern. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Der Produkt-Designer Johannes Buch hat einen Kinderstuhl aus Pappe zum Selberfalten entwickelt und in enger Kooperation mit Schumacher Packaging zur Serienreife gebracht.
  • Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe ist ein mittelständischer Hersteller für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe.
  • Der umweltverträgliche und voll recycelbare Papp-Kinderstuhl Kinder wird unter www.knikits.com bzw. über Amazon vertrieben und kann von Kindern nach dem Aufbau beliebig bemalt, beklebt und verschönert werden.

Bildmaterial

Schumacher Packaging unterstützte den Produkt-Designer Johannes Buch bei der Entwicklung eines Kinderstuhls aus Pappe, den man selber falten kann.
Der Knikits Kinderstuhl aus Pappe ist voll recycelbar und kann durch seine clevere Konstruktion Lasten von bis zu zwei Zentnern tragen.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Die Schumacher Packaging Gruppe (www.schumacher-packaging.com) mit Stammsitz im bayrischen Ebersdorf bei Coburg ist ein Experte für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe. Schon seit Jahren zählt das inhabergeführte mittelständische Unternehmen zu den Produktivitäts- und Technologieführern der Verpackungsbranche. Ein wichtiger strategischer Vorteil ist es, dass Schumacher Packaging eine breite europäische Marktpräsenz mit einheitlich hohen Technik-, Qualitäts- und Service-Standards an allen Standorten verbindet. Das umfassende Produktspektrum deckt die Verpackungsbedürfnisse verschiedenster Branchen ab und reicht von Transport-, Automaten- und Verkaufsverpackungen über Faltschachteln und Trays bis hin zu Präsent-Verpackungen und Displays. Schumacher Packaging entwickelt und fertigt zudem kundenspezifische, schlüsselfertige Verpackungslösungen und bietet als Full-Service-Lieferant umfangreiche Serviceleistungen für alle Stufen der Supply Chain.

Seit seiner Gründung im Jahr 1948 ist das Unternehmen in Ebersdorf in der Nähe von Coburg angesiedelt. Weitere deutsche Produktionsstandorte von Schumacher Packaging befinden sich in Bielefeld, Forchheim, Greven, Hauenstein, Schwarzenberg und Sonneberg. Fünf weitere Betriebsstätten liegen in Polen: jeweils eine in Bydgoszcz und Grudziądz sowie zwei in Breslau, und in Myszków hat die Gruppe 2016 eine komplette Papierfabrik übernommen. Zudem unterhält Schumacher Packaging einen Produktionsstandort im niederländischen Breda. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Schumacher Packaging einen Jahresumsatz von 527 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl der Gruppe beträgt derzeit rund 3.000. Zu den vielen renommierten Referenzkunden zählen Bosch-Siemens Hausgeräte, IKEA, Lindt und Würth.

Bildmaterial
Schumacher Packaging Logo
v.l. Hendrik Schumacher, Roswitha Schumacher, Björn Schumacher, Anna Schumacher, Wulf Schumacher, Norbert Hager
Unternehmenskontakt

Catrin Martin
Schumacher Packaging GmbH
Friesendorfer Str. 4
96237 Ebersdorf
Telefon: 09562/383-155
E-Mail: catrin.martin@schumacher-packaging.com

Agenturkontakt

Julia Schreiber
Möller Horcher Public Relations GmbH
Niederlassung Freiberg
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
Telefon: +49 (0)3731-2070-915
Mobil: 0172/5159065