• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook
Hintergrund

Hintergrund

-

02.06.2015

Content ist King – auch bei der Messekommunikation Inhalte anzeigen

Einen Stand auf einer Messe zu betreuen, mag mitunter anstrengend und stressig sein. Doch die wenigen Messetage sind nur die Spitze des Eisbergs. Die eigentliche Arbeit fällt nämlich schon sehr viel früher an. Eine Messeteilnahme ist ein Projekt, das viele Mitarbeiterressourcen bindet und abteilungsübergreifend einen großen organisatorischen Aufwand verursacht. Und die Zeit drängt immer. Auch für die Messekommunikation gilt: man kann nicht früh genug damit anfangen. Eine Content-Strategie hilft dabei.

Generell gilt: interne Kommunikation kommt vor externer. Mitarbeiter frühzeitig an Bord nehmen, Projektteams bilden und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen sind Maßnahmen, die im eigenen Unternehmen für Akzeptanz sorgen und Unterstützung sichern. Partner und Dienstleister stellen mit ihren eigenen Partnern und Kunden wichtige Multiplikatoren dar und sollten ebenfalls eng in die Messevorbereitung einbezogen werden.

Steht die Roadmap mit den Produkten und Dienstleistungen, die auf der Messe gezeigt werden sollen, gilt es, Aufmerksamkeit bei Interessenten und Kunden zu erzeugen. Hierfür lassen sich direkt per E-Mailing oder Newsletter oder indirekt über Social Media und Pressearbeit die verschiedensten Kanäle nutzen. Doch sind dabei einige Fallstricke zu beachten, zum Beispiel die Redaktionsschlüsse der Fachblätter, und nicht jeder Content ist für jeden Kanal geeignet. Auch die eigene Website sollte messetauglich sein und eine Messe-Microsite mit weitergehenden Informationen einbinden, auf die in Pressemitteilungen verlinkt werden kann. Mit einem feinabgestimmten Mix aus direkten und indirekten Kommunikationsmaßnahmen lassen sich so bereits im Vorfeld der Messe die Weichen auf Erfolg stellen.

Bildmaterial

Gabriele Horcher ist Geschäftsführerin von Möller Horcher und arbeitet seit 25 Jahren als Kommunikationsexpertin in der IT-Branche.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter katja.dreissig@moeller-horcher.de.

Hintergrund

Hintergrund

-

20.11.2014

Integrierte Kommunikation für den B2B-Launch Inhalte anzeigen

Die Kommunikation im Business-to-Business-Bereich sieht sich vor etlichen Herausforderungen: ein hochdynamischer Markt, eine (Fach-)medienlandschaft im Umbruch, ein immer stärkerer Kommunikationswettbewerb mit den Marktteilnehmern. Früher mochte es ausreichen, eine Pressemeldung zu verschicken, um für ein neues Produkt hohe Sichtbarkeit in den Fachmedien zu erzielen. Heute werden per E-Mail täglich Tausende Launch-Pressemeldungen versandt, es wird ständig gebloggt, getwittert, geworben, Empfänger werden von Newslettern fast erschlagen, die alte Rollenverteilung zwischen Medienvertretern und -konsumenten löst sich durch die Social Media auf, und beide leiden unter einem generellen „Information Overload“.  

Für Unternehmen ist es deswegen wichtiger denn je, ein einheitliches, konsistentes und abgestimmtes Bild nach innen und nach außen abzugeben. Für solch einen Ansatz hat sich der Begriff der „Integrierten Kommunikation“ etabliert. Das kann nur gelingen, wenn interne Absprachen frühzeitig getroffen und Informationen unmittelbar allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Was genau die integrierte Kommunikation ausmacht, was Unternehmen im B2B-Bereich bei der Entwicklung einer Strategie zur integrierten Kommunikation beachten müssen und wie sie einen reibungslosen internen wie externen Kommunikationsablauf schaffen können, beschreibt Marco Pfohl, Agenturleiter der Offenbacher Zentrale von Möller Horcher, anschaulich am Beispiel des Produktlaunchs im vorliegenden Fachbericht.

Bildmaterial

Marco Pfohl, Agenturleiter der B2B-Kommunikationsagentur Möller Horcher in Offenbach.
Hintergrund

Hintergrund

-

12.11.2014

Vertriebs-PR setzt sich durch Inhalte anzeigen

Die Rolle der Public Relations im Kanon der Kommunikationsdisziplinen wandelt sich. Gerade im B2B-Bereich wird sie als Vertriebs-PR immer wichtiger. Es ist mehr und mehr erfolgsentscheidend, PR, Marketing und Vertrieb eng miteinander zu verzahnen, um gezielt den Absatz zu fördern, potenzielle Kunden zu erreichen und sie von konkreten Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen.

Der Fachbericht von Gabriele Horcher, Geschäftsführerin von Möller Horcher, beschreibt, was Unternehmen bei einer Verzahnung von PR, Marketing und Vertrieb beachten sollten, wie wichtig die rechtzeitige Abstimmung der unterschiedlichen Bereiche ist und mit welchen Maßnahmen Vertriebs-PR erfolgreich gelingen kann.

Bildmaterial

Gezielte Kommunikation fördert den Absatz: Nur mit einem integrierten Kommunikationsansatz gelingt erfolgreiche Vertriebs-PR.
Gabriele Horcher, Geschäftsführerin der B2B-Kommunikationsagentur Möller Horcher in Offenbach.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter sandy.wilzek@moeller-horcher.de.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Möller Horcher Public Relations GmbH (www.moeller-horcher.de) ist auf die Business-to-Business-Kommunikation von IT- und High-Tech-Unternehmen spezialisiert. Die Agentur bietet individuelle und integrierte Kommunikationslösungen in den Bereichen PR, Content Marketing und Lead Management – von der Konzeption und Realisierung von Kampagnen bis hin zur Erstellung und Promotion von hochwertigem Content. Möller Horcher steht für Kommunikation mit Leidenschaft: von der klassischen Pressearbeit über Lead-Generierungs- und Management-Kampagnen  bis hin zu Social-Media-Aktivitäten und Marketingmaßnahmen.

Seit der Gründung im Jahr 2000 bietet Möller Horcher seinen Unternehmenskunden individuelle Honorarmodelle an: Erfolgshonorar, monatliche Pauschalen oder Zeitkontingente. Mit einem Team aus insgesamt rund 20 qualifizierten Mitarbeitern betreut Möller Horcher mehr als 50 führende ITK- und Technologie-Unternehmen. Die Zentrale der Kommunikationsagentur ist in Offenbach am Main, eine weitere Niederlassung gibt es in Freiberg (Sachsen). Möller Horcher arbeitet mit spezialisierten Partneragenturen in Europa und den USA zusammen. 2015 wurde die Möller Horcher Public Relations GmbH von „brand eins Wissen“ unter die besten Kommunikationsagenturen Deutschlands gewählt.

Bildmaterial
Möller Horcher Logo
Geschäftsführerin Gabriele Horcher
Unternehmenskontakt

Gabriele Horcher
Möller Horcher Public Relations
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Telefon: 069/809096-52
Fax: 069/809096-59
E-Mail: gabriele.horcher@moeller-horcher.de

Agenturkontakt

Katja Dreißig
Möller Horcher Public Relations
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Telefon: 069/809096-49
Mobil: 0172/5159339