• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook

forcont business technology gmbh

Pressemeldung

Pressemeldung

-

06.10.2015

Effizientes HR-Management: forcont stellt neue elektronische Arbeitgeberakte vor Inhalte anzeigen

Die forcont business technology gmbh, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig (www.forcont.de), hat ihr Lösungsportfolio für das Human Resource Management um eine neue elektronische Arbeitgeberakte erweitert. Diese dient der strukturierten Ablage aller Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen, z.B. Lohnsteuerlisten, Prämienvorschlagslisten, Versicherungsschreiben, Betriebsvereinbarungen etc. Als neues Modul ergänzt die Arbeitgeberakte das Cloud-basierte Lösungspaket „forpeople | Der Personalmanager“, in dem forcont seine bestehenden und bewährten Produkte wie die elektronische Personalakte sowie zukünftige HR-Lösungen zusammenfasst. Personalverantwortliche können mit der digitalen Arbeitgeberakte sämtliche HR-Dokumente, die nicht in die Personalakte gehören, effizient und datenschutzkonform verwalten. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die forcont business technology gmbh hat eine neue elektronische Arbeitgeberakte auf den Markt gebracht.
  • Unternehmen legen darin sämtliche HR-Dokumente ab, die nicht in eine Personalakte gehören.
  • Dokumente wie etwa Lohnsteuerlisten oder Versicherungsschreiben lassen sich so effizient und datenschutzkonform verwalten.
  • forcont, ein Softwarehaus aus Leipzig, ergänzt mit der Arbeitgeberakte sein Portfolio an digitalen Dokumentenmanagement-Lösungen.

Bildmaterial

Die digitale Arbeitgeberakte von forcont ermöglicht Unternehmen ein effizientes Handling von HR-Dokumenten.
Mit der Reporting-Funktion lassen sich Übersichten nach Dokumentart, Geschäftspartner oder Mitarbeiter erstellen.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

09.09.2015

Umfrage: Sind deutsche Unternehmen bereit für Cloud Computing? Inhalte anzeigen

Seit geraumer Zeit beschäftigt das Thema digitale Transformation auch zunehmend den Mittelstand. Der Cloud-Monitor 2015 zeigt, dass immer mehr deutsche Unternehmen Cloud Computing nutzen, aber Deutschland im internationalen Vergleich hinterherhinkt. Haben sich bislang eher Konzerne und Großunternehmen die Vorteile des Cloud Computing zunutze gemacht, werden Angebote wie Software as a Service (SaaS) im Zuge der digitalen Transformation auch für den Mittelstand immer interessanter. Aber was halten Unternehmen von derartigen Cloud-Angeboten? Wie bewerten sie diese im Hinblick auf Qualität, Wirtschaftlichkeit und Risiken? Bestehen tatsächlich Vorbehalte in Bezug auf Datenschutz, Datensicherheit und Datenhoheit?

Um diese Fragen beantworten zu können, laden Sie die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und die forcont business technology gmbh zur Teilnahme an einer kurzen Umfrage ein. Die Initiatoren der Befragung möchten herausfinden, ob sich die Anforderungen der Nutzer mit den Angeboten der Cloud-Anbieter decken bzw. welche Unterschiede es hier gibt. Wichtig ist auch die Frage, ob Unternehmen mögliche Vorbehalte überwinden, wenn sich ihnen dank entsprechenden Cloud-Angeboten Wettbewerbsvorteile eröffnen. Ein Ziel der Umfrage ist, mögliche Synergien zu identifizieren, von denen beide Seiten profitieren.

Die Umfrage läuft bis 9. Oktober 2015, die Ergebnisse stehen den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung. Die Datenerhebung erfolgt anonymisiert, eine Datenweitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Unter allen Teilnehmern verlost forcont drei ShoppingCards im Wert von jeweils 50 Euro, die in zahlreichen Online-Shops eingelöst werden können.

Jetzt an der Umfrage teilnehmen!

Bildmaterial

Sind deutsche Unternehmen bereit für Cloud Computing?
Pressemeldung

Pressemeldung

-

20.07.2015

Zukunft Personal: forcont stellt neue elektronische Arbeitgeberakte vor Inhalte anzeigen

Die forcont business technology gmbh, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig (www.forcont.de), zeigt auf der Zukunft Personal erstmals ihre neue elektronische Arbeitgeberakte (15. bis 17. Sept. in Köln, Halle 3.2, Stand C.32). Diese dient der strukturierten Ablage all derjenigen Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen, z.B. Prämienvorschlagslisten, Versicherungsschreiben, Betriebsvereinbarungen etc. Als neues Modul ergänzt die Arbeitgeberakte das Lösungspaket „forpeople | Der Personalmanager“, in dem forcont seine bestehenden und bewährten Produkte wie die elektronische Personalakte sowie zukünftige HR-Lösungen zusammenfasst. Messebesucher können sich darüber hinaus von erweiterten Funktionalitäten sowie vom neuen Look-and-Feel der Anwendung überzeugen: Zusatzfunktionen wie die Dokumenterstellung direkt aus der Anwendung, die individuelle Ergänzung und Benennung von Zusatzfeldern, das Einsehen von Inhalten auch offline und über mobile Endgeräte per forcont WebDisk sowie die optionale MS Office Integration ermöglichen HR-Verantwortlichen ein hocheffizientes Arbeiten. Gleichzeitig sorgen eine konsolidierte Benutzeroberfläche im Slim Design und neue Icons für eine noch bessere Usability.

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die forcont business technology gmbh zeigt auf der Zukunft Personal erstmals ihre neue elektronische Arbeitgeberakte (15. bis 17. Sept. in Köln, Halle 3.2, Stand C.32)
  • Die elektronische Arbeitgeberakte dient der strukturierten Ablage aller Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen.
  • Als neues Modul ergänzt die Arbeitgeberakte das Lösungspaket „forpeople | Der Personalmanager“, in dem forcont seine bestehenden und zukünftigen HR-Lösungen zusammenfasst.
  • Als weitere Neuigkeit präsentiert forcont auf der Zukunft Personal die Cloud-Speicherlösung „forshare | Der Dateimanager“. Damit können Mitarbeiter Dateien sicher online speichern und für alle am Projekt beteiligten Personen zur Verfügung stellen.

Bildmaterial

„forpeople | Der Personalmanager“ vereint digitale HR-Lösungen von forcont.
Die Cloud-Speicherlösung „forshare | Der Dateimanager“ ermöglicht es Mitarbeitern, Dateien sicher online zu speichern.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

02.06.2015

Neuer Cloud-Speicher für Unternehmen: forcont bringt „forshare“ auf den Markt Inhalte anzeigen

Die forcont business technology GmbH, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig (www.forcont.de), stellt zu ihrem 25-jährigen Jubiläum den neuen Cloud-Speicher „forshare“ für Unternehmen vor. Mit der Online-Storage-Lösung speichern Mitarbeiter Dateien sicher in der Cloud, wo sie für alle am Projekt beteiligten Personen zur Verfügung stehen. forshare verwaltet die Dateien strukturiert auf drei Ablage-Ebenen: einer user-, einer team- und einer unternehmensbezogenen. Der Zugriff auf den Online-Speicher ist sowohl über Clients von forcont möglich als auch über externe Anwendungen wie den Windows Explorer und Dateimanager für mobile Endgeräte. Über das Internet hat somit jeder Mitarbeiter überall und zu jedem Zeitpunkt Zugriff auf die von ihm benötigten Dokumente. Mit Hilfe von per E-Mail versendeten Links lassen sich Ordner schnell und einfach auch mit externen Personen teilen. Durch einen optionalen Schreibschutz können Dokumente vor unerlaubter Weiterbearbeitung geschützt werden. Mit Hilfe von definierten Zugriffsberechtigungen lässt sich die Einsicht in bestimmte Dateien auf die befugten Personen beschränken. Darüber hinaus unterstützt die Freigabe von Dateien für weiterführende Prozesse eine effiziente Team- und Projektarbeit, da das aufwendige Hin- und Herschicken per E-Mail entfällt. Der Cloud-Speicher ist integraler Bestandteil der forcont-Anwendungsprodukte digitale Personalakte und digitales Vertragsmanagement sowie von Individualentwicklungen auf Basis der ECM-Software forcont factory. Die Speicherung der Daten und das Hosting erfolgen nach dem deutschen Datenschutzgesetz. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die forcont business technology GmbH bringt mit "forshare" einen neuen Cloud-Speicher für Unternehmen auf den Markt.
  • Mit forshare können Mitarbeiter ihre Dateien sicher in der Cloud ablegen und dort für alle am Projekt Beteiligten zur Verfügung stellen.
  • Über das Internet hat somit jeder Mitarbeiter überall und jederzeit Zugriff auf die von ihm benötigten Dokumente.
  • Neben forshare präsentiert forcont, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus, zu seinem 25-jährigen Jubiläum auch sein neues Corporate Design.

Bildmaterial

forshare verwaltet Dateien strukturiert auf drei Ablage-Ebenen: einer user-, einer team- und einer unternehmensbezogenen.
Hintergrund

Hintergrund

-

07.04.2015

Anwenderbericht: Digitales Medien- und Dokumentenmanagement: Deutsche Wohnen AG optimiert ihre Geschäftsprozesse Inhalte anzeigen

Die Deutsche Wohnen AG mit Sitz in Frankfurt am Main bewirtschaftet derzeit rund 147.000 Wohneinheiten in ganz Deutschland. Bei der Vermietung, Verwaltung, Instandhaltung und Vermarktung der Objekte fällt jeden Tag eine Vielzahl von Dokumenten an: Mietverträge,
Betriebskostenabrechnungen, Übergabeprotokolle, Mediadateien etc. All diese Unterlagen müssen für ein reibungsloses Tagesgeschäft so abgelegt sein, dass die zuständigen Sachbearbeiter jederzeit auf sie zugreifen können und schnell das gerade benötigte Dokument finden.

Integrierte ECM-Landschaft

Um die großen Mengen an Dokumenten besser bewältigen zu können, hat die Deutsche Wohnen ihr Enterprise Content Management in den letzten Jahren um mehrere Anwendungen aus der ECM-Suite forcont factory FX erweitert: Inzwischen sind eine Lösung für das Media Asset Management (MAM), eine für das Dokumentenmanagement sowie eine Lösung für das digitale Vertragsmanagement im Einsatz. Die browserbasierte MAM-Anwendung beispielsweise ermöglicht via Schnittstelle zum SAP-System eine automatisierte Zuordnung der Mediadateien zu den zugehörigen Immobilienobjekten.

Revisionssichere Archivierung
Ein weiterer wichtiger Aspekt des Dokumentenmanagements ist eine systematische Archivierung. Hierfür verwendet die Deutsche Wohnen ein zentrales, SAP-basiertes OpenText-Archiv. In dem elektronischen Archiv werden alle in SAP generierten und abgelegten Dokumente automatisiert gespeichert und bleiben so bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen revisionssicher verfügbar.

Bildmaterial

Die Deutsche Wohnen hat ihre ECM-Landschaft in den letzten Jahren systematisch optimiert und erweitert.
In der Mediathek lassen sich sämtliche Mediadateien zu Immobilieneinheiten objektbezogen verwalten.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter katja.dreissig@moeller-horcher.de.

Pressemeldung

Pressemeldung

-

25.03.2015

Dokumente effizienter managen: forcont erweitert seine ECM-Anwendungen Inhalte anzeigen

Die forcont business technology GmbH, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig (www.forcont.de), hat ihre dokumentenzentrierten Applikationen um zwei neue Features erweitert: Die neuen Komponenten „Dokumenterstellung“ und „Zusatzfelder“ sind ab sofort für die Anwendungsprodukte Personalakte, Vertragsmanagement und Business Lounge sowie für diverse Individuallösungen auf Basis der Software forcont factory FX erhältlich. Die integrierte Dokumenterstellung bietet Nutzern eine deutliche Arbeitserleichterung: Damit können Dokumente nun direkt in der Anwendung generiert werden. Die Zusatzfelder ermöglichen Unternehmen eine flexible Anpassung der Typisierung ihrer Dokumente an die eigenen, spezifischen Bedürfnisse. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die forcont business technology GmbH hat ihre dokumentenzentrierten Applikationen um zwei neue Features erweitert.
  • Die Komponente "Dokumenterstellung" erlaubt es Nutzern, Dokumente nun auch direkt in der jeweiligen Anwendung zu generieren.
  • Mit dem Feature "Zusatzfelder" lassen sich Dokumente durch zusätzliche, kundenspezifische Felder genauer typisieren.
  • Die forcont business technology GmbH ist ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig.

Bildmaterial

Mit dem Feature "Dokumenterstellung" können Dokumente direkt in der ECM-Anwendung generiert werden.
Die Komponente "Zusatzfelder" ermöglicht eine genauere Dokumententypisierung anhand von kundenspezifischen Feldern.
Hintergrund

Hintergrund

-

23.02.2015

Checkliste: Projektschritte zur erfolgreichen Einführung eines digitalen Vertragsmanagements Inhalte anzeigen

Die Verwaltung von Verträgen ist eine zentrale, unternehmenskritische Aufgabe, die nahezu alle Geschäftsbereiche betrifft. Die Mitarbeiter benötigen Kenntnis über die existierenden Vertragsverhältnisse ebenso wie über die Inhalte der Verträge. Das Spektrum von Problemen, denen sich Unternehmen ohne ein strukturiertes Vertragsmanagement gegenüber sehen, reicht von versäumten Fristen und Vertragsoptionen über fehlende Rechtssicherheit bis hin zu Verzögerungen bei Geschäftsentscheidungen und falschen Risikobewertungen.

Ein digitales Vertragsmanagement dient dazu, Informationen über die Verträge und deren Inhalte in einer zentralen Plattform strukturiert, übersichtlich und jederzeit verfügbar bereitzustellen. Ein praxiserprobtes Projektvorgehen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Einführung besteht aus diesen sechs Schritten:

1.    Workshop/Kick-off: Klärung der Frage, welche Verträge in welcher Struktur im digitalen Vertragsmanagement abgebildet werden sollen
2.    Umsetzung: Bereitstellung der Software zur Nutzung
3.    Übernahme des Aktenbestandes: Scan der Verträge
4.    Schulung: Einweisung der Mitarbeiter
5.    Produktivsetzung: Einspielung der Daten ins System
6.    Testphase: Feintuning der Vertragsmanagement-Lösung

Weitere Informationen über die einzelnen Schritte zur Einführung eines digitalen Vertragsmanagements finden Sie in dem aktuellen kostenfreien Whitepaper von forcont.

Bildmaterial

Gunther Ebert ist Manager ECM Products bei forcont business technology.
Einführung eines digitalen Vertragsmanagements - Hürden und Erfolgsfaktoren.

Den kompletten Bericht und weiteres Bildmaterial können Sie gerne anfordern unter katja.dreissig@moeller-horcher.de.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Die forcont business technology gmbh (www.forcont.de) ist ein auf Enterprise Content Management (ECM) spezialisiertes Softwarehaus. Das 1990 als IXOS Anwendungs-Software GmbH gegründete Unternehmen bietet standardisierte Anwendungsprodukte und individuelle Projektlösungen zur Steuerung dokumentenlastiger Geschäftsprozesse – alternativ auch als Software-as-a-Service (SaaS) aus der Cloud. Die technologische Basis ist die Software forcont factory. forcont leistet zudem den kompletten Service im ECM-Umfeld von SAP. Zu den mehr als 200 Kunden zählen so namhafte Unternehmen und Einrichtungen wie ALBA Group plc & Co. KG, Deutsche Solar GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), GASAG Berliner Gaswerke AG, Radeberger Gruppe KG, Total Deutschland GmbH und TRW Airbag Systems GmbH.

Bildmaterial
Geschäftsführer Matthias Kunisch
Unternehmenskontakt

Matthias Kunisch
forcont business technology gmbh
Nonnenstraße 39
04229 Leipzig
Telefon: 0341/48503-0
E-Mail: matthias.kunisch@forcont.de

Agenturkontakt

Katja Dreißig
Möller Horcher Public Relations
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Telefon: 069/809096-49
Mobil: 0172/5159339