• Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Facebook
  • Facebook
Pressemeldung

Pressemeldung

-

13.10.2016

IoTcamp: Das Internet of Things (IoT) wird greifbar Inhalte anzeigen

Das „IoTcamp“ (www.iotbarcamp.de), das erste Barcamp in Deutschland zum Themenkomplex „Internet of Things“, fand am 4. Oktober in Düsseldorf statt und war für Organisator Cassini Consulting (www.cassini.de) und 130 Besucher ein voller Erfolg. Zu verdanken war dies auch den Teilnehmern selbst. Beim Barcamp-Format bestimmen sie nämlich selbst die Detailthemen, die sie dann in workshopartigen Sessions vertiefen. Eine übergreifende Erkenntnis des IoTcamps brachte ein Teilnehmer in seinem Video-Statement auf YouTube (www.youtube.com/watch?v=2abWY5cJXz0) auf den Punkt: „Alle sprechen von einer großen Welt, die wir noch nicht so kennen – die Welt ist eigentlich schon da...“ [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Am 4. Oktober veranstaltete Cassini Consulting das IoTcamp, das erste deutsche Barcamp zum Thema „Internet of Things“.
  • 130 Teilnehmer engagierten sich in selbstorganisierten Arbeits- und Diskussions-Sessions, die zu Beginn der Veranstaltung gemeinsam definiert wurden.
  • Diskutiert wurden Themen wie „Data Formats for the IoT“, „Smart City Sensoren“ oder auch „IoT im Alltag“.
  • Video-Eindrücke zum IoTcamp und die Keynote von Sascha Pallenberg gibt es unter www.youtube.com/watch?v=2abWY5cJXz0 und www.youtube.com/watch?v=CdtKdTo-YOg.

Bildmaterial

Beim IoTcamp kamen über 20 selbstorganisierte Sessions zustande, die sich diversen Teilthemen zum IoT widmeten.
Hochkarätig besetztes Panel: Vertreter bedeutender Telekommunikationsunternehmen diskutierten über die IoT-Zukunft aus Sicht der Netzbetreiber und der Netztechnologie.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

15.08.2016

IoTcamp: Das erste Barcamp, das in Deutschland das Internet of Things voranbringt Inhalte anzeigen

Cassini Consulting, Management- und Technologieberatung mit Stammsitz in Deutschland (www.cassini.de), veranstaltet am 04. Oktober 2016 in Düsseldorf das erste deutsche Barcamp, das sich ganz dem Thema Internet of Things (IoT) widmet. Für das „IoTcamp“ (www.iotbarcamp.de) hat Cassini den deutschen Barcamp-Veteranen Stefan Evertz (http://cortexdigital.de/vita) als Moderator gewonnen. Auch eine ganze Reihe renommierter Knowledge-Partner sind schon mit an Bord und werden sich beim IoTcamp engagieren: Amazon Web Services (AWS), Fraunhofer FOKUS, IOX LAB, Lemonbeat (RWE-Tochter), METRO GROUP, Telefónica, Vodafone und das World Wide Web Consortium (W3C). Aber wie es sich für eine solche Unkonferenz mit offenem Format gehört: Erst die Teilnehmer vor Ort bestimmen die Sessionplanung. Dabei legt Cassini viel Wert auf einen heterogenen Teilnehmer-Mix. Willkommen ist jeder, der bereit ist, aktiv zu partizipieren – vom Studenten bis zum Top-Manager. Eines von insgesamt 200 Tickets für den Tag bekommt man zum Preis von 39 Euro zzgl. XING-Gebühr: www.iotbarcamp.de/tickets. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Mit dem "IoTcamp" veranstaltet Cassini Consulting am 04.10.2016 in Düsseldorf das erste Barcamp, das in Deutschland das Internet of Things voranbringt.
  • Als Knowledge Partner engagieren sich u.a. Amazon Web Services, Fraunhofer FOKUS, METRO GROUP, Vodafone und WWC; Moderator ist Stefan Evertz.
  • Das IoTcamp folgt mit seinem offenen Konferenz-Format streng den Barcamp-Regeln: erst die Teilnehmer vor Ort bestimmen das Session-Programmm.
  • Die Veranstalter legen viel Wert auf einen heterogenen Teilnehmer-Mix: vom Top-Manager über das Start-up bis zum Studenten.

Bildmaterial

IoTcamp ist das erste deutsche Barcamp zum Thema Internet of Things (IoT).
Pressemeldung

Pressemeldung

-

23.05.2016

Internet of Things: RWE und Cassini treiben neuen Kommunikationsstandard ‛Lemonbeat’ voran Inhalte anzeigen

Die Management- und Technologieberatung Cassini Consulting (www.cassini.de) und der Energieversorger RWE treiben das Thema Internet of Things (IoT) voran: mit der strategischen Ausgründung des hauseigenen Sprachprotokolls ‘Lemonbeat’ in eine gleichnamige Gesellschaft eröffnen sich dem Konzern international neue Geschäftsfelder. Kern der Geschäftsidee ist es, Lemonbeat als Kommunikationsstandard zu etablieren, neue Partner zu gewinnen und das Einsatzspektrum für die Anwendung weiterzuentwickeln. Cassini Consulting ist in renommierten Internetgremien vertreten und hat die Lemonbeat GmbH unterstützt, das Lemonbeat-Sprachprotokoll in das World Wide Web Consortium (W3C) einzubringen. Die Empfehlungen des Konsortiums für XML- und HTML-Standards sind international richtungsweisend. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Die Management- und Technologieberatung Cassini Consulting unterstützt RWE bei der Unternehmensausgründung der Lemonbeat GmbH.
  • Ziel ist es, das Kommunikationsprotokoll "Lemonbeat" als einheitlichen Sprachstandard für vernetzte Geräte und Anwendungen zu etablieren.
  • Durch die Zusammenarbeit erschließen Cassini und der Energieversorger neue Geschäftsmodelle und Anwendungsfälle für B2B-Kunden im Bereich Internet of Things (IoT).
  • Lemonbeat arbeitet unabhängig von der Form der Datenübertragung und der Middleware und kann universell mit anderen Übertragungsstandards eingesetzt werden, zum Beispiel Ethernet, WLAN, Bluethooth, Thread, Powerline etc.

Bildmaterial

Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der Lemonbeat GmbH.
Verschiedenste Geräte und Anwendungen kommunizieren bereits mit Lemonbeat.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

08.12.2015

Das ITDZ Berlin schließt Rahmenverträge mit Cassini Consulting Inhalte anzeigen

Cassini Consulting, Management- und Technologieberatung mit Stammsitz in Deutschland (www.cassini.de), konnte mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin gleich drei Verträge zur Unterstützung im Bereich Projektservices schließen. Das ITDZ Berlin (www.itdz-berlin.de) setzt für seine Dienstleistungs- und Produktentwicklung auch auf externe Berater und Experten. Cassini Consulting hat sich bei der aktuellen Ausschreibung des ITDZ Berlin in drei Losen durchgesetzt: als Generalunternehmer für die zwei Fachkategorien „IT-Systemberatung und Projektmanagement“ sowie „IT-Organisationsberatung und Projektmanagement“ und als Subunternehmer für „IT-Anwendungsberatung und Produktentwicklung“. Damit setzt Cassini Consulting in diesen Bereichen die gute Zusammenarbeit fort und wird weiterhin Projektservices für das ITDZ Berlin und damit auch für die Berliner Behörden erbringen. [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Cassini Consulting schließt drei Rahmenverträge mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ).
  • Cassini hat sich damit in allen drei Losen der aktuellen Ausschreibung für Projektservices durchgesetzt.
  • Auf dieser Basis wird Cassini die jahrelange gute Zusammenarbeit fortsetzen und auch in Zukunft Projektservices für das ITDZ Berlin und für die Berliner Behörden erbringen.
  • Cassini hatte das ITDZ Berlin unter anderem dabei unterstützt, die BSI-Zertifizierung nach IT-Grundschutz zu erlangen.

Bildmaterial

Michael Seipel, als Partner bei Cassini Consulting verantwortlich für den öffentlichen Sektor.
Cassini führt seine Arbeit für das ITDZ Berlin und die Berliner Behörden fort.
Pressemeldung

Pressemeldung

-

27.10.2014

Jan-Lars Bey ist der neue Unit Manager Public Services bei Cassini Consulting in Berlin Inhalte anzeigen

Jan-Lars Bey (40) leitet für Cassini Consulting, die Management- und Technologieberatung (www.cassini.de), ab sofort die Public Services Unit in Berlin. Für die ]init[ AG für digitale Kommunikation hatte der Dipl.-Informatiker (FH) zuletzt den Standort in Nordrhein-Westfalen aufgebaut und geleitet. Schwerpunkte von Beys neuer Tätigkeit bei Cassini liegen auf dem Ausbau des Projektgeschäfts im Öffentlichen Sektor sowie auf der Vergrößerung des Public Services Teams am Berliner Standort. Für die Leitung des Berliner Standorts bleibt Michael Seipel verantwortlich, Mitglied des Partnerboards bei Cassini. „Wir freuen uns, dass wir solch einen ausgewiesenen Spezialisten wie Jan-Lars Bey als neuen Manager unserer Public Services Unit in Berlin gewinnen konnten“, sagt Michael Seipel. „Mit ihm möchten wir das rasante Wachstum unseres Geschäfts im Öffentlichen Sektor fortführen und Cassini in den nächsten Jahren als führenden Player in diesem Markt etablieren.“ [...]

Komplette Meldung als Download

Bullet Points

  • Jan-Lars Bey wird neuer Unit Manager Public Services bei Cassini Consulting in Berlin.
  • Schwerpunkte von Beys neuer Tätigkeit liegen auf dem Ausbau des Projektgeschäfts im Öffentlichen Sektor sowie auf der Vergrößerung des Public Services Teams in Berlin.
  • Für die Leitung des Berliner Standorts bleibt Michael Seipel verantwortlich, Mitglied des Partnerboards bei Cassini.
  • Bey kommt von der ]init[ AG für digitale Kommunikation, wo der Dipl.-Informatiker (FH) zuletzt den Standort in Nordrhein-Westfalen aufbaute und leitete.

 

 

Bildmaterial

Jan-Lars Bey, neuer Unit Manager Public Services, Cassini Consulting, Berlin.

Unternehmensinformation

Kurzportrait

Cassini (www.cassini.de) wurde 2006 aus der Erkenntnis heraus gegründet, dass Digitalisierung und Transformation eine neue Form der Beratung erfordern. Visionär – geprägt von Pioniergeist; unternehmerisch – mit Beratern, die Macher sind; und wegweisend – mit Wissen, das Klienten zum Wettbewerbsvorsprung führt. Getreu dem Prinzip von Cassini: Guiding ahead. Das Portfolio beinhaltet Business-, IT-Strategie-, Technologie- und Projektberatung. Leistungen, die Cassini in konkrete Ergebnisse umsetzt. Cassini ist unabhängig, sozial engagiert und handelt nachhaltig.

Jeder dritte DAX-Konzern, die wichtigsten Bundesbehörden und die beweglichsten Mittelständler vertrauen auf Cassini. Auch das Wirtschaftsmagazin brand eins zählt Cassini zu den besten Unternehmensberatungen Deutschlands. Über 170 Berater arbeiten an sechs Standorten in Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München.

Bildmaterial
Dr. Oliver van Laak
Unternehmenskontakt

Dr. Oliver van Laak
Cassini Consulting
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt am Main
Telefon: 069/707977-95
E-Mail: oliver.vanlaak@cassini.de

Agenturkontakt

Katja Dreißig
Möller Horcher Public Relations GmbH
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
Telefon: 069/809096-49
Mobil: 0172/5159339